Donnerstag, 30. März 2017

Lesevorsatz April

Heute stelle ich Euch die Bücher vor, die ich im April gerne beenden bzw. Anfangen möchte. Ob ich das dann auch schaffe, ist immer so eine Sache. Vielleicht kommen dann ja auch neue Bücher hinzu, die ich lieber lesen mag. Das kann man ja nie so genau wissen.


Beenden

Die Achse meiner Welt
von Dani Atkins

Inhalt
Was gedenkst du zu tun, wenn dir das Leben eine zweite Chance geben würde?
Stell dir mal vor, du erwachst in einer perfekten Version deines Lebens, würdest du zugreifen und weiter in diesem Traum leben? Oder würdest du dich fragen, was mit deinem alten Leben geschehen ist und wann deine Welt aus dem Gleichgewicht geriet?


Anfangen

Battle Island
von Peter Freund

Inhalt
Eigentlich träumen sie nur von Ruhm und Reichtum, doch sie bekommen einen Albtraum aus Gewalt und Habgier.
Louisa besteht das Casting für die neue TV-Show 'Battle Island' und möchte mit dem Preisgeld die Therapie ihrer Mutter bezahlen, um diese vor ihrem sicheren Tod zu retten. Millionen von Zuschauern werden sie bei der Suche nach dem Schatz beobachten, den sie zusammen mit anderen Kandidaten auf einer abgeschnittenen Insel im Atlantik suchen muss. Doch auch die anderen wollen das Geld haben und dazu ist ihnen jedes Mittel recht. Somit wird aus der eigentlichen Unterhaltungsshow ein Spiel auf Leben und Tod. 

Rain - Das tödliche Element
von Virginia Bergin

Inhalt
Ich würde alles dafür geben, wieder zu Hause sein zu können um mich mit Simon und Mum zu streiten. Aber dazu wird es nie wieder kommen, es wird kein streit mehr in diesem Haus geben. So ziemlich alle sind tot, vielleicht mit Ausnahme der dämlichen Meerschweinchen.
Ich bin Ruby Morris und das ist meine Geschichte. Ihr könnt von Glück reden, dass Ihr noch lebt. Aber das wisst Ihr ja, oder?

Sonntag, 26. März 2017

Dolfi und Marilyn von Francois Saintonge [Rezension]

Titel: Dolfi und Marilyn
Autor: Francois Saintonge
Verlag: Penguin [Link]
Seitenzahl: 286
Erscheinungstermin: 08.09.2014
Genre: Roman
Preis: 9,00€ / Taschenbuch

Inhalt
Paris im Jahr 2060. Bei einer Tombola gewinnt der Geschichtsprofessor Tycho Mercier einen Klon. Aber nicht irgendein Klon, denn der Klon A.H.6 ist aus der verbotenen Klonserie von Adolf Hitler. Bald gesellt sich dann auch noch ein Klon von Marilyn Monroe zu ihnen. Sie ist Tychos Schwarm seit Jugendjahren aber auch sie riecht nach Ärger, denn es handelt sich bei ihr um eine Raubkopie..

Cover
Das Cover gefällt mir weniger. Die verwendeten Farben harmonieren zwar sehr gut zusammen aber diese vielen abgebildeten Klone lassen das Cover überfüllt wirken. Der Titel und der Name des Autors haben allerdings eine gute Größe und Position.

Meine Meinung
'Dolfi und Marilyn' wurde von dem Autor Francois Saintonge verfasst und von Olaf Roth aus dem französischen übersetzt.
Eigentlich fand ich die Idee dahinter ganz interessant. Klone sind ja nicht unmöglich und ich war gespannt auf die Umsetzung. Ich habe auch gedacht, das Buch würde amüsant sein und mich ab und zu zum Lachen bringen. Aber so war es leider nicht. Und bereits der Anfang brachte mich nicht dazu, das Buch weiter zu lesen.
In allgemeinen war das Buch auch sehr langatmig, es zog sich einfach unnötig in die Länge. Aber durch einige unerwartete Wendungen war es nicht immer langweilig.
Der Protagonist Tycho war mir nicht ganz so sympathisch, teilweise habe ich seine Handlungen auch nicht verstanden und er wirkte für mich etwas farblos. Die Geschichte wurde auch aus seiner Sicht erzählt.
Die Klone waren ganz in Ordnung, die habe ich dann doch besser verstanden. Aber auch die beiden waren nicht ganz nach meinem Geschmack, ich konnte mich nicht in sie hinein versetzten und auch sie wirkten etwas farblos. Aber es waren ja schließlich auch nur Klone.
Der Schreibstil war aber im Endeffekt gar nicht nach meinem Geschmack, ich kam nur schleppend voran und die Schrift war eher klein. Das Ende war wiederum unerwartet und eigentlich auch ganz gut, nur die Seiten davor haben mich gelangweilt und teilweise sogar gestört.
Im Allgemeinen ging es um Freundschaft und auch teilweise um Liebe, aber durchaus keine richtige Liebe.

Fazit
Ich ziehe zwei Sterne hab, weil mir der Schreibstil nicht gefallen hat und das Buch im allgemeinen, in meinen Augen, langatmig war. Die Idee dahinter war ganz gut, die Umsetzung leider nicht mein Geschmack. Trotzdem war es nett, das Buch mal gelesen zu haben und es hatte auch seine guten Seiten.

Bewertung
3 / 5 Sterne

Vielen Dank ans Bloggerportal der Verlagsgruppe Randomhouse für dieses Rezensionsexemplar.

Donnerstag, 23. März 2017

Meine Lieblingscovers, aus meinem Bücherregal

Heute zeige ich Euch meine Lieblingscovers, aus meinem Bücherregal. Da ich noch nicht allzu viele Bücher besitze ist die Anzahl an schönen Covers sehr gering. Bei mir sind es bisher nur zwei, was eigentlich sehr schade ist aber die anderen sagen mir einfach nicht so sehr zu, wie diese. Aber das heißt nicht, dass meine anderen Bücher hässlich sind. Wirklich alle Bücher haben etwas Schönes und besonderes an sich.

Der Nachtzirkus
von Erin Morgenstern

Warum?
Mir gefällt das Cover wirklich sehr, da ich schwarze Covers generell sehr gerne mag. Sie wirken auf mich irgendwie mysteriös und jedes einzelne einzigartig. Die Hand fällt dabei durch die weiße Farbe sehr auf, was auf jeden Fall positiv gemeint ist. Durch das Zelt und das geschnörkelte drumherum, welches in Regenbogenfarben funkelt, wirkt das Cover nicht leer aber auch nicht übertrieben voll. Der Gesamteindruck ist einfach perfekt gewesen, mir fällt nichts auf, was ich zu bemängeln hätte. Auch die Schrift hat eine angenehme Größe und eine passende Position.


Die Nacht schreibt uns neu
von Dani Atkins

Warum?
Das Cover hat wirklich eine sehr schöne Farbe, weshalb das Buch, in meinen Augen, schon positiv auffällt. Die Schrift hat dabei eine angenehme Größe und Schriftart, die es nicht langweilig erscheinen lässt. Außerdem ist das Cover nicht unnötig überfüllt und durch den Wolken ähnlichen Himmel sehr schön gestaltet. Der Mond und die Menschen lassen es noch etwas mysteriös erscheinen vor allem, weil nur die Frau einen Schatten hat.

Sonntag, 19. März 2017

Meine Wunschliste


Heute zeige ich Euch meine Wunschliste, die aber eigentlich auch gar nicht so gross ist. Viele Bücher habe ich wahrscheinlich noch gar nicht entdeckt und ich schoppe lieber spontan als mit 'Einkaufsliste'. Doch die Bücher auf meiner Liste möchte ich eigentlich unbedingt mal haben aber auch das kann sich schnell wieder ändern. ;)

- Game of Thrones - Hinter den Kulissen (3-4 Staffel).
- Saeculum von Ursula Poznanski.
- Erebos von Ursula Poznanski.
- Dark Wonderland - Herzkönigin von A. G. Howard.
- Witch Hunter 1 von Virginia Boecker.
- Ihr seid nicht allein von Robison Wells.
- Noch so eine Tatsache über die Welt von Brooke Davis.
- Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums von Sarvenaz Tash.
- Wie ich dich sehe von Eric Lindstrom.
- Die Buchspringer von Mechthild Gläser.
- Auf den ersten Blick von Stephanie Perkins.
- Von der Nacht verzaubert von Amy Plum.
- Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden von Emily Barr.
- Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan.
- Two Boys kissing von David Levithan.
- Young Elites von Marie Lu.
- Kernstaub von Marie Graßhoff.
- Love Letters to the Dead von Ava Dellaira.
- Das Buch der verlorenen Dinge von John Connolly.
- Abendsonne von Jennifer Wolf.
- Das Licht der letzten Tage von Emily St. John Mandel.
- Evolution - Der Turm der Gefangenden von Thomas Thiemeyer.
- The Brain - Die Geschichte von dir von David Eagleman.
- Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben von Matt Haig.
- Es ist nur ein Spiel.. Caraval von Stephanie Garber.

Donnerstag, 16. März 2017

Game of Thrones - Meine Allgemeine Meinung

Heute möchte ich Euch meine (kurze) allgemeine Meinung zu 'Game of Thrones' vorstellen. Zwar habe ich die Bücher nie gelesen und ich habe es auch nicht vor, weil es mir einfach zu viele sind, aber trotzdem finde ich, dass dieses Thema auf meinen Blog passt. Ich gucke nur die Filme und werde deswegen auch von denen berichten und nicht von den Büchern.

Meine Meinung
'Game of Thrones' ist eine US-amerikanische Fantasy-Serie des US-Kabelfernsehsenders HBO. Sie basiert auf die Buchreihe 'Das Lied von Eis und Feuer' von George R. R. Martin und wird produziert von David Benioff und D. B. Weiss.
Als erstes möchte ich erwähnen, dass ich Game of Thrones wirklich liebe und ein großer Fan bin. Vor allem die Qualität ist wirklich bemerkenswert und lässt alles sehr echt wirken, was ich besonders wichtig finde.
Ebenfalls habe ich selten bis gar keine Langeweile verspürt. Die spannende Story hatte stets neue und unerwartete Wendungen, währenddessen konnte man die Entwicklungen der einzelnen Charaktere beinahe detailliert mitverfolgen.
Ich persönlich mag besonders gerne die Szenen in der viel Gewalt vorkommt. Am liebsten wirklich brutal und sehr detailliert, das ist genau nach meinem Geschmack, auch ein großer Grund, warum GoT mir so sehr gefällt. In meinen Augen ist die ausführende Gewalt in den Szenen Größenteils nachvollziehbar aber halt auch manchmal einfach zum Spaß, was ich aber nicht störend finde.
Natürlich sind da auch viele freizügige Szenen, die nichts für jedermann sind und viele kritisieren diese auch. Aber ganz ehrlich.. Das gehört einfach dazu und ich finde es nicht störend. Ich habe mich damit abgefunden und allzu vielen Szenen gibt es davon jetzt auch nicht. Außerdem sind die Staffeln auch erst ab 16 Jahren und das ist mehr als verständlich.

Fazit
Im Allgemeinen finde ich GoT sehr gelungen und kann es wirklich mit gutem Gewissen weiterempfehlen, wenn man denn nichts gegen freizügige und gewalttätige Szenen hat, die teilweise sehr detailliert dargestellt werden. Außerdem ist die Qualität sehr bemerkenswert und die Story abwechslungsreich und spannend.

Sonntag, 12. März 2017

Die Märchen von Beedle dem Barden von Joanne K. Rowling [Rezension]

Titel: Die Märchen von Beedle dem Barden
Autor: Joanne K. Rowling
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 112
Erscheinungstermin: 12.10.2009
Genre: Fantasy
Preis: 6,99€ / Taschenbuch

Inhalt
Fast jeder Zauberer kennt sie, die unglaublichen Märchen von Beedle dem Barden. Jedem Zauberkind werden sie abends vorgelesen, nur Harry Potter selbst hätte fast zu spät von ihnen gehört. Doch ein wertvoller Hinweis aus einem dieser Märchen rettete Harry Potter, beim Kampf gegen Voldemort, das leben.
Fünf dieser Märchen von Beedle dem Barden werden nun auch für Muggelgeborene zugänglich.

Cover
Das Cover gefällt mir wirklich sehr auch, wenn es eher kindlich gehalten ist. Die verwendeten Farben harmonieren gut zusammen und die Abbildungen sind schon gestaltet. Der Titel ist gut positioniert und hat eine angenehme Größe, genauso wie der Name des Autors und die restlichen Texte.

Meine Meinung
'Die Märchen von Beedle dem Barden' wurde von Joanne K. Rowling, als Zusatzband, zu den Harry Potter Geschichten, verfasst.
Ich persönlich liebe die Harry Potter Filme, habe die Bücher aber nie gelesen. Trotzdem wollte ich mal wieder etwas neues von Harry Potter erfahren, etwas, was ich noch nicht kannte. Da kam mir genau dieses Buch in den Sinn, weil ich die Idee dahinter sehr interessant finde.
Ich muss auch sagen, dass mir die Gestaltung des Buches sehr gefällt. Jedes Märchen hat seine eigenen Zeichnungen und auch von außen ist das Buch sehr schön. Aber dazu muss ich auch sagen, dass ich das Buch ohne Schutzumschlag einfach schöner finde.
Die unterschiedlichen Märchen bringen viel Abwechslung ins Buch und von Professor Dumbledore gibt es immer eine Anmerkung dazu. Dabei waren Dumbledores Anmerkungen immer durchdacht und brachten einem den Hintergrund der Märchen näher auf die man selbst vielleicht gar nicht gekommen wäre.
Die Schrift ist dabei wirklich angenehm groß und passt einfach zur kindlichen Gestaltung, was ich persönlich sehr schön finde. Auch der Schreibstil war wirklich sehr schön und flüssig zu lesen, ich kam immer sehr gut voran.
Im Allgemeinen ging es also um die Märchen, die auch schon teilweise in den Filmen kurz erwähnt wurden.

Fazit
Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, es war eine nette Abwechslung zu den Harry Potter Filmen und ich würde die Märchen auch nochmal lesen. Das Buch war auch sehr schön gestaltet und man hat gemerkt, dass sich dabei Mühe gegeben wurde, was ich immer sehr wichtig finde. Ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen, vor allem an Harry Potter Fans.

Bewertung
5 / 5 Sterne

Donnerstag, 9. März 2017

Meine erste Rebuy Bestellung

Heute zeige ich Euch meine allererste Rebuy Bestellung. Ich muss sagen, dass ich keineswegs enttäuscht bin. Der Versand ging schnell und die Bücher und DvD's waren in einem angemessen zustand, so wie bei Rebuy angegeben. Ich würde da auf jeden Fall wieder bestellen aber nur, wenn ich mir mehr als drei, vier Bücher kaufen möchte.


 
Game of Thrones - die komplette 6 Staffel

Die Leute, die mich kennen, wissen das ich Game of Thrones über alles liebe. So musste also auch sofort die sechste Staffel her, als ich die fünfte beendet hatte. Ich kann irgendwie schlecht erklären, worum es genau in Game of Thrones geht und möchte hier auch nicht aus versehen spoilern. Deswegen empfehle ich jedem, der GoT nicht kennt und es gerne mal genauer ansehen möchte, einfach die Trailer anzusehen.


Die Märchen von Beedle dem Barden
von Joanne K. Rowling

Inhalt
Fast jeder Zauberer kennt sie, die unglaublichen Märchen von Beedle dem Barden. Jedem Zauberkind werden sie abends vorgelesen, nur Harry Potter selbst hätte fast zu spät von ihnen gehört. Doch ein wertvoller Hinweis aus einem dieser Märchen rettete Harry Potter, beim Kampf gegen Voldemort, das leben.
Fünf dieser Märchen von Beedle dem Barden werden nun auch für Muggelgeborene zugänglich.


Die Achse meiner Welt
von Dani Atkins

Inhalt
Was gedenkst du zu tun, wenn dir das Leben eine zweite Chance geben würde?
Stell dir mal vor, du erwachst in einer perfekten Version deines Lebens, würdest du zugreifen und weiter in diesem Traum leben? Oder würdest du dich fragen, was mit deinem alten Leben geschehen ist und wann deine Welt aus dem Gleichgewicht geriet?


Die Nacht schreibt uns neu
von Dani Atkins

Inhalt
Hör auf dein Herz. Es hat schon geschlagen, bevor du denken konntest.
Emma macht sich bereit für ihren großen Tag und die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig. Aber Nervosität ist doch normal, oder? Als sie sich im Spiegel betrachtet tasten ihre Finger automatisch an die alte Narbe kurz unter dem Haaransatz. An Andenken an jene Nacht, die ihr Leben veränderte. Aber nicht nur ihres. Sie erinnert sich an den Unfall auf dem Rückweg ihres Junggesellinnenabschieds, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack und an Richards verständliche Reaktion, als sie darum bat, ihre Hochzeit zu verschieben. Und am meisten daran, wie anders ihr leben nun laufen würde, wenn sie in jener Nacht nicht auf ihr Herz gehört hätte.


Rain - Das tödliche Element
von Virginia Bergin

Inhalt
Ich würde alles dafür geben, wieder zu Hause sein zu können um mich mit Simon und Mum zu streiten. Aber dazu wird es nie wieder kommen, es wird kein streit mehr in diesem Haus geben. So ziemlich alle sind tot, vielleicht mit Ausnahme der dämlichen Meerschweinchen.
Ich bin Ruby Morris und das ist meine Geschichte. Ihr könnt von Glück reden, dass Ihr noch lebt. Aber das wisst Ihr ja, oder?

Sonntag, 5. März 2017

Evolution - Die Stadt der Überlebenden von Thomas Thiemeyer [Rezension]

Titel: Evolution - Die Stadt der Überlebenden
Autor: Thomas Thiemeyer
Verlag: Arena
Seitenzahl: 348
Erscheinungstermin: 04.07.2016
Genre: Jugendbuch
Preis: 16,99€ / Gebunden

Inhalt
Als eine Gruppe von Austauschschüler auf den Weg in die USA notlanden muss, ist die Welt nicht mehr so wie früher. Jem und Lucie betreten die Landebahn und merken, dass irgendwas nicht stimmt. Der Asphalt ist überwuchert, das Terminal Menschenleer und überall lauern gefahren. Vor allem Tiere haben es auf sie abgesehen aber was ist hier passiert? Als sich die Jugendlichen auf die Suche nach antworten machen, erfahren sie von überlebenden in einer Stadt. Doch der Weg dahin scheint nicht leicht, denn die Erde hat sich gegen sie verschworen.

Cover
Das Cover finde ich sehr interessant und ich kann es mir schon eine Weile angucken, ohne das mir langweilig wird. Die Menschen oben und die überwucherte Stadt, sowie ein Tier unten. Das Cover passt einfach zum Klappentext und sowas finde ich schon sehr wichtig. Nebenbei ist der Titel schon positioniert und fällt durch die goldene Schrift auf, was keineswegs schlecht ist. Auch der Name des Autors hat eine gute Position und fällt nicht unnötig auf.

Meine Meinung
'Evolution - Die Stadt der Überlebenden' ist der erste Band einer bisherigen Trilogie, die von dem Autor Thomas Thiemeyer geschrieben worden ist. Band zwei kann ebenfalls bereits gekauft werden. Ein weiterer Band soll vorraussichtlich im Juni 2017 erscheinen.
Ich habe das Buch mal bei jemand anderem auf Instagram gesehen und da ist mir sofort das Cover ins Auge gesprungen. Mir blieb also nichts anderes übrig, als auch den Titel und den Klappentext zu lesen. Einmal im Büchergeschäft gesehen und schon war das Buch bei mir zuhause.
Ich habe viel Spannung und einige Tode erwartet und somit auch die ein oder andere blutige Szene. Dabei wurde das aber nur teilweise erfüllt. Es gab Spannung, viel eigentlich aber mir irgendwie nicht genug. Das Buch hat mich auf jeden Fall auch in den Bann gezogen, was auch am flüssigen Schreibstil des Autors lag.
Es wurden nicht zu viele kleine Details erwähnt aber genug, dass sich die Geschichte wie ein Film in meinem Kopf abspielen konnte. Auch hatte die Schrift eine sehr angenehme Größe und gab einem das Gefühl, voran zu kommen.
Die Protagonisten Jem und Lucie waren mir wirklich ans Herz gewachsen. Ich mochte Jem ein bisschen lieber, da ich seine Gefühle einfach besser verstehen konnte und er in meinen Augen nicht so farblos war, wie Lucie. Ihre Handlungen waren zwar auch verständlich aber bei Jem hatte ich im allgemeinen einfach mehr Mitleid. Dabei wurde immer wieder aus anderen Sichten erzählt aber es kamen auch nicht zu viele dran. Ich persönlich kam da nie durcheinander.
Das Ende war tatsächlich anders als erwartet. Das lag wohl mit daran, dass ich nicht wusste, dass es tatsächlich noch weitere Teile gibt. Ich hab mich schon gewundert, als ich dem Ende immer näher kam aber die Geschichte einfach nicht enden wollte. Aber das Buch hat mir auf jeden Fall so sehr zugesagt, dass ich mir irgendwann den zweiten Teil holen werde.
Im Allgemeinen ging es also darum, zu überleben und nebenbei natürlich auch um Liebe, irgendwie gehört es ja einfach dazu.

Fazit
Das Buch hat mich auf jeden Fall in den Bann gezogen und ich habe es gerne gelesen. Für mich persönlich fehlte da ein bisschen Spannung aber es ist jetzt nicht so, als wäre da keine, da war eigentlich genug. Im Allgemeinen war es ein sehr gutes Buch, was ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann.

Bewertung
4 / 5 Sterne

Donnerstag, 2. März 2017

Game of Thrones - Hinter den Kulissen (1-2 Staffel) von Bryan Cogman [Rezension]

 Titel: Game of Thrones - Hinter den Kulissen (1-2 Staffel)
Autor: Bryan Cogman
George R. R. Martin (Einleitung)
Verlag: Panini books
Seitenzahl: 192
Erscheinungstermin: 17.09.2012
Preis: 29,95€ / Gebunden

Inhalt
Die schönsten und eindrucksvollsten Momente der ersten beiden Bücher / Tv-Staffel wurden in diesem Buch zusammengefasst. Es sind nicht nur Bilder von Drehorten und Momenten innerhalb der Staffel zu sehen, sondern auch eindrucksvolle Charakterabbildungen. Alles in einem eine bildgewaltige Vielfalt.

Cover
Vom Cover bin ich wirklich begeistert. Es gibt so viele kleine Details, die das Buch zu einem wirklichen Hingucker machen. Die goldene Schrift sieht sehr schön aus und lässt das Buch, mit dem dunkleren Einband, edel aussehen.

Meine Meinung
'Game of Thrones - Hinter der Kulissen (1-2 Staffel)' handelt von unterschiedlichen Einblicken der ersten beiden Staffeln und wurde von Bryan Cogman geschrieben, während George R. R. Martin die Einleitung geschrieben hat.
Da ich ein großer Game of Thrones Fan bin wollte ich mir gerne mal etwas gönnen und da kam mir dieses Buch genau richtig. Für mich war es einfach ein muss und ich bereue es keineswegs.
Das Buch hat eine tolle Qualität und ist allein schon optisch ein Hingucker. Es wirkt wie gepolstert durch den schönen Einband und beim Lesen merkt man, wie viel Mühe sich gegeben wurde, da es viele liebevolle Details und Illustrationen gibt.
Die jeweiligen Crew-Mitglieder berichten unterhaltsam von Ihren Entscheidungen und Plänen. Sie erzählen unter anderem auch, wie sie die anderen Charaktere und Ihre Schauspieler finden, was ich selbst sehr interessant finde. So beschäftigt man sich auch näher mit den einzelnen Charakteren und erfährt, wie die Schauspieler eigentlich Ihre Rollen finden.
Nebenbei scheint es so, dass alle verwendeten Bilder mit bedacht gewählt worden sind. Außerdem gibt es zu jedem Bild eine kleine Anmerkung, damit man weiß, was eigentlich zu sehen ist. Zwar weiß man einiges schon aber das finde ich auf jeden Fall eine gute Idee.
Es wird auch viel erklärt, warum man etwas verändern musste oder gar wollte. Auch der aufweniger Prozess der Entstehung wurde gut und interessant erklärt. Man hatte einen spannenden Einblick Hinter die Kulissen und noch viel mehr, ich verspürte beim Lesen nie Langeweile.

Fazit
Ich habe es nicht bereut, mir dieses Buch gekauft zu haben und war wirklich sehr zufrieden. Die vielen liebevollen Details und Illustrationen haben gezeigt, wie viel mühe sich bei diesem Buch gegeben wurde. Es wurde viel erklärt und man konnte einen guten Blick hinter die Kulissen werfen. Ich kann es mit gutem Gewissen jedem GoT Fan weiterempfehlen.

Bewertung
5 / 5 Sterne