Sonntag, 23. April 2017

A Fairy Tale - Die Suche nach dem blauen Herz von Anja Stephan [Rezension]

Titel: A Fairy Tale - Die Suche nach dem blauen Herz
Autor: Anja Stephan
Verlag: bookrix
Seitenzahl: 383 / ebook
Erscheinungstermin: 04.04.2017
Genre: Fantasyroman
Preis: 3,99€ / ebook

Inhalt
Scott McKenzie trifft nach langer Zeit wieder auf seine Erzfeindin Gwendolyn von Cleve und weiß sofort, dass mit seinem ruhigen Leben jetzt Schluss ist. Dabei geht es dem Halbelf, aus einst hohem Hause, mit seinem Antiquariat sehr gut. Aber nun zieht in Gwen in die Pariser Unterwelt in ein neues Abenteuer, welches Scott völlig überfordert. Auf der Suche nach dem blauen Herzen muss er sich mit der Vergangenheit beider Familien auseinandersetzten und er muss sich gegen einen unbekannten Feind behaupten. Dabei wird ihm bewusst, dass sich sein Leben verändern wird, für immer. Und schuld daran ist Gwendolyn von Cleve.

Cover
Das Cover ist nicht so ganz meins. Es sieht so aus, als würde es aus einem früheren Jahrhundert stammen, wobei das Cover allerdings relativ gut zum Buch passt, finde ich. Auf seine eigene Weise ist das Cover schön und die gewählten Farben und Bilder passen auch relativ gut zusammen, nur mir gefällt es nicht ganz.

Meine Meinung
"A Fairy Tale - Die Suche nach dem blauen Herz" wurde von Anja Stephan geschrieben und ist Ihr erstes Buch.
Zuerst wusste ich nicht genau, was mich erwarten würde. Der Titel hat mir leider nicht viel gesagt, weil ich mir einfach nichts Passendes darunter vorstellen konnte.
Ich war auch am Anfang etwas skeptisch, als ich zum ersten Mal dem Inhalt gelesen hatte. Ich wusste nicht genau, ob das wirklich etwas für mich ist aber beim wiederholten lesen wurde mir klar, dass das Buch schon sehr interessant werden könnte.
Dabei war der Anfang sehr gut und ich kam gut ins Buch rein. Das hat mich dazu gebracht weiter zu lesen und bereut habe ich es definitiv nicht.
Ich fand es gut, dass sich der Fantasy-Teil in Grenzen hält. So wirkt das Buch realistischer, was mir wirklich sehr gefallen hat. Es gab zwar schon den einen oder anderen Zauber allerdings in einem guten Maß.
Sehr schön fand ich auch, dass die Liebe ebenfalls nicht allzu oberflächlich war, da ich generell nicht der Fan von viel Romantik und dramatischen Liebesgeschichten bin.
Die Charaktere sind mir so sehr ans Herz gewachsen, dass ich manchmal richtig mitgefiebert habe. Vor allem Scott und Gwen mochte ich wirklich sehr, weil sie von vielen unterschiedlichen Seiten gezeigt wurden, wodurch man sie richtig kennengelernt hat und beide waren wirklich sehr nach meinem Geschmack.
Dabei muss ich auch sagen, dass die Autorin wirklich einen sehr schönen und flüssigen Schreibstil hat. Alles wurde verständlich beschrieben und ich hatte immer ein Bild vor Augen, was ich persönlich sehr wichtig finde.
Das Ende war dann anders als ich gedacht hab aber ich fand es so sehr gut. Es war unerwartet und somit eine Überraschung, was ich ebenfalls sehr wichtig finde.
Im Allgemeinen ging es um die Suche nach dem blauen Herz, eine Freundschaft und eine Liebe, die langsam heranwächst.

Fazit
Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen und bis auf das Cover fällt mir nichts Negatives ein. Die Autorin hat wirklich einen sehr flüssigen Schreibstil und hat mich mit diesem Buch wieder in eine neue Welt eintauchen lassen, die ich wirklich gerne besucht habe. Ich kann das Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Bewertung
4 / 5 Sterne

Vielen Dank, an die Autorin, für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen